Befreiung wettbewerbsverbot Muster

4. Berücksichtigen Sie die Vereinbarung. Ein Wettbewerbsverbot erfordert, wie jeder andere Vertrag, eine Prüfung, um eine gültige, durchsetzbare Vereinbarung zu schaffen. Wenn Sie von Ihren engstirnigen Mitarbeitern verlangen, dass Sie Ihre Wettbewerbsverbote als Teil ihres ursprünglichen Stellenangebots unterschreiben, ist dies eine ausreichende Berücksichtigung. Wenn Sie versuchen, von einem vorhandenen Mitarbeiter zu verlangen, dass er einen anderen Nicht-Wettbewerb unterschreibt, verliert er seinen Arbeitsplatz, das ist keine ausreichende Berücksichtigung. Aber wenn die Vereinbarung Teil einer Promotion, eines Aktienzuschusses, einer speziellen Bonuszahlung oder eines ähnlichen Angebots ist, würde es zählen (weil dem Mitarbeiter etwas Neues angeboten wird). Wissen Sie nur, dass das Gericht wahrscheinlich eine Schein-Promotion, einen Aktienanteil oder eine Bonusauszahlung in Höhe von 10 $ als Versuch, die Gegenleistung zu umgehen, erkennen wird. Spielen ist nicht der Weg zu nehmen. Am wichtigsten ist, dass Sie die Gegenleistung für die Wettbewerbsunfähigkeit im Rahmen des Vertrags nicht darlegen. 2. Halten Sie die Gruppe klein. Wenn es eine Sache gibt, die den Zorn von Regierungen und Regulierungsbehörden auf sich gezogen hat, dann ist es die Ausweitung von Wettbewerbsverbotsvereinbarungen auf alle Mitarbeiter eines Unternehmens, einschließlich Verwaltungsassistenten und Mindestlohn-Arbeiter (denken Sie an die Gegenhilfe in einem Fast-Food-Restaurant).

Eines der ersten Dinge, die ein Gericht bei der Überprüfung eines Wettbewerbsstreits prüfen wird, ist, ob der Mitarbeiter Zugang zu sensiblen Kundeninformationen und/oder anderen spezialisierten oder vertraulichen Informationen hat, die dem Arbeitgeber schaden könnten, wenn dieser Mitarbeiter sein eigenes konkurrierendes Unternehmen gründen oder für einen Wettbewerber arbeiten würde. Daher sollten Ihre Wettbewerbsverbotsvereinbarungen auf die jeweiligen Mitarbeiter und deren besondere Umstände zugeschnitten sein. Um dies zu tun, konzentrieren Sie sich auf: Die FTC hat öffentliche Stellungnahmen dazu eingebracht, ob sie ihre Regelungsbefugnis nutzen sollte, um Wettbewerbsverbote in Arbeitsverträgen und den angemessenen Anwendungsbereich und die Bedingungen einer solchen Regel zu regeln. Die FTC hat die Frist für die Abgabe öffentlicher Stellungnahmen bis zum 11. März 2020 verlängert. Am 24. Juni 2019 erließ der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten seine Entscheidung im Food Marketing Institute gegen Argus Leader Media. Die Entscheidung des Gerichtshofs behebt zerbrochene Schaltkreise über die Parameter, wann die Regierung Informationen aus einem Antrag auf Informationsfreiheitsgesetz (“FOIA”) zurückhalten kann, basierend auf vertraulichen oder Geschäftsgeheimnissen. Wichtig ist, dass der Gerichtshof die frühere Anforderung, dass ein Unternehmen, das eine vertrauliche Behandlung seiner Informationen beantragt, nachweist, dass es einen “erheblichen Wettbewerbsschaden” erleiden würde, der in der Praxis recht kostspielig sein könnte, um dies zu beweisen, und das Unternehmen in der Praxis verpflichtete, einen Schaden auf der Grundlage eines hypothetischen Ereignisses nachzuweisen. Nun muss eine Einrichtung, die Schutz suchen, gemäß der Vertraulichkeitsbefreiung 4 der FOIA nur nachweisen, dass (1) die kommerziellen oder finanziellen Informationen üblicherweise üblich erweise von ihrem Eigentümer als privat behandelt werden; und (2) dass die Informationen der Regierung unter einer Zusicherung der Privatsphäre zur Verfügung gestellt wurden. Mit dem Beschluss wird ein weitaus entgegenkommenderer Rahmen für Unternehmen schaffen, die Informationen gemäß der FOIA-Ausnahme 4 vertraulich schützen wollen. Sie sollten die spezifischen Geschäftsinteressen, die Sie in der Mitarbeitervereinbarung schützen möchten, darlegen.

Wenn Ihr Unternehmen von jedem Mitarbeiter keine Wettbewerbsverbote benötigt, setzen Sie nur falsche Hoffnungen auf Durchsetzung auf und schaffen eine Situation, in der Ihr Unternehmen vor einem Richter albern aussieht. Stattdessen konzentrieren Sie sich nicht auf die kleinste Gruppe von Personen, die erforderlich sind, um das Unternehmen angemessen zu schützen und die Vereinbarungen auf ihre spezifische Rolle zuzuschneiden. Auf diese Weise wird eines Ihrer Argumente vor dem Gericht Ihre Zurückhaltung und Selektivität sein, wenn Sie Wettbewerbsverbote verlangen, was Ihren Fall stärker macht, wenn Sie versuchen, einen zu erzwingen. Ein Großteil der öffentlichen Kommentare in den letzten Jahren zur Unterstützung der verschiedenen Gesetzesentwürfe von Massachusetts zur Beschränkung oder zum Verbot wettbewerbsfreier Vereinbarungen hat extreme Beispiele für die Verwendung und Durchsetzung restriktiver Bündnisse, Vorfälle, die dem gesunden Menschenverstand trotzten, hervorgehoben.